"Feline Senses – Lebensfreude für Katzen mit Ataxie e. V." stellt sich vor

“Ataxie-Katzen fühlen sich nicht behindert und sprühen voller Lebensfreude – sie haben eine Chance auf Leben verdient” Barbara Helferich

Lebensfreude für Katzen mit Ataxie!
Hallo, ich bin Sari – die Wackelkatze 😉
Als Ataxiekatze und Vereinsbotschafterin liegt mir die Aufklärung zum Thema Ataxie bei Katzen am Herzen.

Kurz zu mir: am 28. August 2008 wurde ich geboren und habe trotz Ataxie und Epilepsie Sonne in meinem Herzen. Mit voller Aufmerksamkeit nehme ich an meiner Umgebung teil und Herausforderungen gerne an. Mit viel Energie und Lebensfreude meistere ich mein Leben, Angst kenne ich nicht. Falle ich um, stehe ich einfach wieder auf. Ich fühle mich nicht behindert und lasse mir das auch nicht einreden *miau*.

Schaut selber, wie schön mein Leben ist www.saricat.de

Was ist eine Katze mit Ataxie?
Wir Ataxie-Katzen sind ganz normale Katzen, jedoch mit einer Behinderung: wir haben eine Störung bei unserer Koordination von Bewegungsabläufen. Wir nehmen unsere Behinderung nicht als solche wahr und leiden bei artgerechter Haltung nicht. Ganz im Gegenteil – wir Ataxie-Katzen können ein langes und vor allem schönes Leben mit nur wenigen Einschränkungen haben. Wir Ataxie-Katzen sind etwas fürs Herz.

Feline Senses – Lebensfreude für Katzen mit Ataxie e. V.
Ich bin die Vereinsbotschafterin des gemeinnützigen Vereins, der für uns Katzen mit Ataxie gegründet wurde. Leider werden nach wie vor viele der scheinbar „schwerbehinderten“ Katzen von ihrem vermeintlichen Leiden bereits im Kittenalter „erlöst“. Ursache ist eine weit verbreitete Unkenntnis über diese Behinderung. Unser Verein will das ändern.

Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, über die Behinderungen – speziell bei Ataxie-Katzen – aufzuklären. Fehlendes Wissen rechtfertigt unserer Meinung nach nicht das Einschläfern vieler Tiere. Um das Wissen über Ataxie bei Katzen stetig zu erweitern und Hilfestellung zur artgerechten Haltung geben zu können, pflegen wir einen Austausch mit Fachkundigen sowie Ataxiekatzenhaltern. Einen wichtigen Teil des Vereins stellen unsere Unterstützer dar, sei es als aktives Mitglied, Förderer oder Sponsor. Gemeinsam sind wir stark für die Katzen mit Ataxie.
„Neugierig? Dann besuchen Sie uns im Internet www.ataxiekatzen.de

Sie möchten die Ataxie-Katzen unterstützen?
Melden Sie jetzt einen Lieferzeitpunkt Ihres Pakets oder schreiben Sie einen Kommentar zu diesem Artikel und wählen Feline Senses – Lebensfreude für Katzen mit Ataxie e. V. als Empfänger.

Wenn Sie unsere Arbeit direkt unterstützen möchten sprechen Sie uns an! Sie können uns auf unterschiedliche Art und Weise helfen. Von der Bekanntmachung über Spenden bis zur Vereins-Mitgliedschaft freuen wir uns über jede Art von Mitwirkung.
Wie findet Ihr die Arbeit von Feline Senses – Lebensfreude für Katzen mit Ataxie e. V.?
Würdet ihr eine gehandicaptes Tier bei euch aufnehmen? Schreib mir deine Meinung!

People reacted to this story.
Show comments Hide comments
Comments to: "Feline Senses – Lebensfreude für Katzen mit Ataxie e. V." stellt sich vor
  • Mai 7, 2012

    Danke Parcello für die Unterstützung der Ataxiekatzen!

    Reply
  • Mai 10, 2012

    Hatte einen Bericht auf VOX (Hund Katze Maus?) über Katzen mit Ataxie gesehen. Schon sehr traurig das Ganze, besonders wenn man weiß, was für Akrobaten Katzen normalerweise sind…die Natur hat nicht nur immer schöne Dinge für uns auf Lager, leider. Gut dass sich jmd dieser Sache annimmt. LG

    Reply
  • Mai 10, 2012

    @Gibbs: Genau um diesen Verein handelt es sich hier.
    LG

    Reply
  • Mai 11, 2012

    Du meinst sicher den Bericht oder? http://www.ataxiekatzen.de/sari_auf_vox.html

    Reply
  • Mai 12, 2012

    Die armen kleinen Katzen tun mir richtig leid. Ich habe selbst zwar keine Katzen, allerdings mein Nachbar. Die Katzen meines Nachbarn kommen regelmässig zum fressen zu mir.

    Reply
  • Mai 15, 2012

    Meine Schwester hat auch einen Kater mit dem gleichen Problem. Das ist schon schwierig und man macht sich permanent sorgen um sein Tier.

    Reply
  • Juli 17, 2012

    mir geht der bericht unheimlich nahe. nicht, weil mir die katze so leid tut – ihr geht´s gut, sie hat ein liebesvolles zuhause und fühlt sich da offensichtlich sehr wohl – sondern vielmehr die tatsache, dass es menschen gibt, die ein tier, das nicht „perfekt“ ist verstoßen oder umbringen. was sind das für menschen, die tiere wie gegenstände behandeln?

    Reply
Write a response

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.